Stefan Achatz

28.11.1980 in Deggendorf geboren

Wohnhaft in 94505 Bernried, Birketäcker 44

Handy: 0160/90534309

Email: achatz1980@gmail.com

Erlernter Beruf: Verwaltungsfachwirt

Aktives Mitglied des BRK und zahlreicher weiterer Vereine

Erster Bürgermeister der Gemeinde Bernried seit 2014

Kreisrat und Stv. Fraktionsvorsitzender

Weiteres kommunalpolitisches Engagement:

  • 1. Vorsitzender Ferienregion Hirschenstein (seit 2014)
  • Stv. Schulverbandsvorsitzender Mittelschule Schwarzach (seit 2014)
  • Schulverbandsrat Mittelschule Metten (seit 2014)
  • Mitglied im Regionalen Planungsverband Donau Wald (seit 2014)
  • Verwaltungsrat gKU Donau-Isar-Klinikum (seit 2020)
  • Stv. Fraktionsvorsitzender Freie Wähler im Kreistag (seit 2020)
  • Stv. Verwaltungsratsvorsitzender gKU Abwasserdienstleistung Donau-Wald (seit 2021)
  • Stv. Vorsitzender Bayer. Gemeindetag Landkreis Deggendorf (seit 2020)
  • Vorsitzender Kreisverband Freie Wähler Landkreis Deggendorf (seit 2021)
  • Vorsitzender Kreisvereinigung Freie Wähler Landkreis Deggendorf (seit 2021)

Kontaktdaten

Birketäcker 44
94505 Bernried

Telefon: 0160/90534309
E-Mail: achatz1980@gmail.com
Website: https://fw-deggendorf.de

FÜR

EINEN FOKUS AUFS KLIMA

Die Veränderungen des Klimas und deren Folgen, die wir heute schon absehen können, sind eine der wichtigsten Aufgaben unserer Generation. Unsere Kinder und Enkelkinder werden uns an unserem Erfolg auf diesem Feld messen. Es geht dabei darum, Treibhausgase zu reduzieren, aber auch darum, die Folgen des Klimawandels vor Ort abzufangen.

Konsequenter Hochwasserschutz

Die Hochwasserkatastrophe im Jahr 2013 in unserem Landkreis wie zuletzt die verheerende Flut im Ahrtal haben gezeigt, dass wir uns stärker als bisher um die Folgen der Klimaveränderungen für Mensch, Umwelt und Infrastruktur kümmern müssen. Ich stehe für eine konsequente Umsetzung gerechter Hochwasserschutzmaßnahmen und eine landkreisweite Strategie für die Sturzflutvorsorge.

Vorfahrt für Erneuerbare

Eine sichere, nachhaltige und unabhängige Energieversorgung ist nur mit einem starken Ausbau erneuerbarer Energieträger machbar. Ich stehe dafür, dass der Landkreis eine Vorbild- und Vorreiterrolle bei der Nutzung erneuerbarer Energien und der Energieeffizienz von Gebäuden einnimmt: bei den eigenen Gebäuden und Liegenschaften und durch die Beratung und Vernetzung der Kommunen.

Besserer Öffentlicher Nahverkehr

Damit die Mobilitätswende gelingen kann, braucht es einen öffentlichen Nahverkehr, der diesen Namen auch verdient. Durch eine engere Taktung und eine bessere Koordination mit den Nachbarlandkreisen kann der ÖPNV für mehr Bürgerinnen und Bürger eine bezahlbare und komfortable Alternative zum eigenen Auto werden.

 

FÜR

EIN LEISTUNGSFÄHIGES KLINIKUM

Gerade die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass eine qualitativ hochwertige und nahegelegene medizinische Versorgung entscheidend für die Lebensqualität im ländlichen Raum ist. Ich setze mich dafür ein, dass das Wohl der Patientinnen und Patienten und nicht zuletzt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Vordergrund stehen.

Daneben ist die Verwirklichung des Medinzincampus Niederbayern in greifbare Nähe gerückt. Jetzt müssen die weiteren Schritte gegangen werden, in denen auch der Landkreis Deggendorf eine entscheidende Rolle spielt. Der Medizincampus stärkt nicht nur unser Klinikum, sondern kann auch die ärztliche Versorgung im Landkreis verbessern.

 

FÜR

INVESTITIONEN IN BILDUNG

Bildung für unsere Kinder und Jugendlichen ist unser wichtigstes Kapital und zugleich eine der zentralen Aufgaben des Landkreises. Mit einer zeitgemäßen Lernumgebung bieten wir optimale Entwicklungsschancen für den künftigen Lebens- und Karriereweg. Ich stehe für eine konsequente Weiterführung und einen zügigen Abschluss der laufenden Bauprojekte am Schulzentrum Deggendorf sowie der Realschule in Osterhofen. In Zukunft möchte ich mit einer Investitionsstrategie, die wir gemeinsam mit den Schulleitungen und den Kreistagsfraktionen erarbeiten, Bedarfe für Sanierungen und bauliche Weiterentwicklungen frühzeitig erkennen und Maßnahmen langfristig planen. Als langjähriger Bauamtsleiter habe ich auch ein Auge darauf, dass die laufenden und künftige Projekte effizient umgesetzt werden und die Kosten im Rahmen bleiben.

 

FÜR EINEN

EFFIZIENTEN BREITBANDAUSBAU

Eine zukunftsfähige Region braucht schnelles Internet für alle Haushalte. In der digitalen Welt gehört der Breitbandanschluss genauso zur Grundversorgung wie Strom und Trinkwasser. Dass die bayerischen Förderprogramme die Verantwortung für den Breitbandausbau allein bei den Kommunen abladen, überfordert aber vor allem unsere kleineren Gemeinden. Die Folge: Es geht zu langsam voran. Damit niemand abgehängt wird, stehe ich für eine aktive Unterstützung der Kommunen durch den Landkreis. Wenn wir die bestehenden Initiativen vernetzen und Synergieeffekte nutzen, profitieren am Ende alle.

 

FÜR EIN

GUTES MITEINANDER

Aus eigener langjähriger Erfahrung weiß ich: Mit Kooperation lassen sich die besten Ergebnisse erzielen. Ich stehe für eine konstruktive Zusammenarbeit auf Augenhöhe: mit den Fraktionen im Kreistag, mit den Kommunen des Landkreises, mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landkreises Deggendorf und mit Ihnen als Bürgerinnen und Bürger.

Ein besonderes Anliegen ist es mir, unsere Vereine, Organisationen und Hilfseinheiten in den Mittelpunkt meiner Arbeit zu rücken. Sie sind das Rückgrat unserer Gemeinschaft und verdienen besondere Aufmerksamkeit. Wir stehen vor großen Herausforderungen, die wir nur gemeinsam bewältigen können. Ich bin bereit, mich mit meiner ganzen Kraft für unsere Heimat einzusetzen. Und ich bin überzeugt, dass wir den Landkreis mit Herz und Verstand in einem guten Miteinander voranbringen werden.

Ich bin überwältigt, wie viele Anrufe, E-Mails und Briefe mich seit Bekanntgabe meiner Kandidatur erreicht haben. Für zahlreiche Anliegen und Probleme konnten wir eine Lösung finden. Das zeigt: Es lässt sich etwas bewegen!

Scheuen Sie sich nicht, Ihr Anliegen an mich zu richten. Ich setze mich für eine Lösung ein – jetzt als Bürgermeister und Kreisrat und gerne in Zukunft als Landrat.

Dafür brauche ich Ihre Stimme.

Gehen Sie zur Wahl!

Oder nutzen Sie die Möglichkeit der Briefwahl.

 

Weitere Veranstaltungen und Infos finden Sie online:

Facebook: www.facebook.com/stefan.achatz.7

Instagram: www.instagram.com/stefan.achatz.7