22.05.2019
Bürgermeister kandidiert wieder

Aus der Jahreshauptversammlung des Überparteilichen Bürgerblocks

Zur Jahreshaupt- versammlung der Freien Wähler konnte am Sonntag ins Gasthaus Eder Ortsvorsitzender Josef Maidl auch Bürgermeister und Kreisvor- sitzenden der Freien Wähler Deg- gendorf, Thomas Brunner, und den Fraktionsvorsitzenden der Freien Wähler, Reinhard Leuschner, na- mentlich begrüßen.

Ein Herzliches grüß Gott sagte er auch den Gemeinderäten seiner Fraktion Dr. Xaver Maidl und Josef Wagner. Besondere Grüße galten Jo- hann Hasreiter, dem Initiator und langjährigen Vorsitzenden des Bür- gerblocks.

Als Erstes erinnerte man sich an die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Karl Staudhammer und Max Beham. Danach berichtete der Vorsitzende. Herausragend dabei waren die Einweihungsfeier der FFW für das neue Gerätehaus und das Volksfest 2018. Beim Ferienpro- gramm organisierte Michael Wol- lensak, der Jugendbeauftragte, für 25 Kinder eine Fahrt mit der Taka- tuka. Zum festen Jahresprogramm gehörten auch wieder die Grillfeier und die Weihnachtsfeier. Vertreter der Vorstandschaft nahmen teil an der Landesdelegiertenversammlung in Essenbach. Ein großer Erfolg war die Informationsveranstaltung im Pfarrhof in Ramsdorf. Das Thema war „Bodenschutz geht uns alle an“. Am 20. März fand die Kreisver- sammlung der Freien Wähler statt. BGM Thomas Brunner wurde dabei

Rechenschaft über das vergangene Jahr legte die Vorstandschaft der Freien Wähler Wallerfing bei der Jahreshauptversammlung am Sonntag ab. (V. l.) Josef Wagner, Johann Hasreiter, Reinhard Leuschner, Josef Maidl, BGM und Kreisvor-sitzender Thomas Brunner, Dr. Xaver Maidl, Ingo Kiefl, Franz Plankl und Johann Bär jun..

Radweg nach Eichendorf konnte noch nicht verwirklicht werden. Die ILE Donauschleife ist aktuell da- ran, ein Radwegenetz für das Gebiet auszuarbeiten. Maidl sprach auch das Thema Kindergarten und Schu- le an. Der Kindergarten ist eher ge- ring ausgelastet, die Mittelschule besuchen 85 Kinder. Sie werden in den Jahrgangsstufen 5 bis 10 einzü- gig unterrichtet.

Bürgermeister Thomas Brunner berichtete über die aktuellen The- men aus der Gemeindepolitik. Un- abhängige, sachliche und kompe- tente Politik ist das Ziel der Freien Wähler. Außerdem kündigte er an, sich für die Kommunalwahlen 2020 wieder der Wahl zum Bürgermeister zu stellen.

Am Fraktionsvorsitzenden der Freien Wähler im Kreistag, Rein- hard Leuschner, war es dann, über aktuelle Themen aus dem Kreistag zu berichten. Der Kreistag hat für die Zukunft große Investitionen in die Wege geleitet und viel Geld für die Bildung der jungen Menschen aufgewendet. Der gesamte Kreis- haushalt überschreitet die 100 Mil- lionen Euro. Die Kreisumlage konn- te bei 43 Punkten gehalten werden.

Josef Wagner berichtete dann über die Kasse der Ortsgruppe. Alois Leher und Franz Plankl bestä- tigen seine Ausführungen, sodass einstimmig Entlastung erfolgte.

Mit einem Weißwurstessen wurde schließlich die Jahresversammlung beendet.

zum Kreisvorsitzenden gewählt und mit Johann Bär jun. wurde ein Mit- glied des Ortsverbandes zum Beisit- zer gewählt.

Acht mal traf sich der Vorstand zu Sitzungen und elf Mitgliedern konnte man zu ihren runden Ge- burtstagen gratulieren.

Für die Zukunft will man wie bis- her weiterarbeiten, die Vereinsakti- vitäten in der bisherigen Form bei- behalten, sich regelmäßig zum poli- tischen Austausch treffen, im Rhythmus der Gemeinderatssitzun- gen Vorstandssitzungen abhalten und sich um die Werbung neuer, junger und weiblicher Mitglieder bemühen. Ziel ist es, die Mitglieder- zahl, die derzeit bei 90 liegt, zu ver-

größern. Den Mitgliedern konnte Maidl verkünden, dass bei den be- vorstehenden Kommunalwahlen im Jahr 2020 BGM Thomas Brunner wieder als Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler antritt.

Maidl hob hervor, dass Thomas Brunner die Belange der Gemeinde in den letzten Jahren gut vorange- bracht und sehr gute Arbeit geleis- tet hat und dabei die Bürger bei ih- ren Belangen tatkräftig unterstütz- te.

Maidl streifte auch das Thema Dorferneuerung. Erfreut konnte er den Anwesenden mitteilen, dass der erforderliche Grunderwerb für die Maßnahme Dorferneuerung positiv abgeschlossen werden konnte. Der