Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Neujahrsempfang der FREIEN WÄHLER

Neujahrsempfang der FREIEN WÄHLER

Von links nach rechts: Hans Groitl Offenberrg, Prof. Dr. Johannes Grabmeier Deggendorf, Helga Hackl Aholming, MDL Huber Aiwanger, Alfons Hof Aholming, Claus Pührer Offenberg, Reinhard Leuschner Plattling, Sigrid Grabmeier Deggendorf, Martina Reichl Stephansposching, Dr. Georg Meiski Deggendorf

 

 

„Wirtschaft braucht Verlässlichkeit“ - das war das Motto des Neujahrsempfangs der FREIEN WÄHLER am Freitagabend im Bayerischen Landtag. Unter den rund 300 Gästen waren auch neun Vertreter und Vertreterinnen aus dem Landkreis Deggendorf. Der Parlamentarische Geschäftsführers Florian Streibl begrüßte die Gäste mit den Worten, die FREIEN WÄHLER seien im Maximilianeum zum wichtigsten Ideengeber der Bayerischen Staatsregierung aufgestiegen. „Seehofers Alleinregierung verliert hingegen zunehmend den Kontakt zum Bürger. Dem setzen wir als FREIE WÄHLER den Kontrollauftrag des Wählers gegenüber“, so Streibl. „Wir sind eine mitgestaltende Kraft auf Landesebene geworden - das wäre ohne Ihre Aufbauarbeit in den Kommunen nicht möglich gewesen“, so drückte Fraktionschef Hubert Aiwanger seinen Dank an die Basis der FREIEN WÄHLER aus: An Landräte, Bürgermeister und viele weitere kommunalen Mandatsträger. An die Adresse der Wirtschaftsvertreter gerichtet, äußerte Aiwanger, „Wohlstand für alle“ gebe es nur, wenn die Politik auch einen geeigneten Rahmen dafür schaffe: „Erst muss das Hirn eingeschaltet und mit den Betroffenen gesprochen, dann ein Gesetz beschlossen werden - und nicht umgekehrt. Ein Unternehmer, der so handeln würde wie diese Staatsregierung, wäre längst pleite“, sagte Aiwanger. Die FREIEN WÄHLER müssten sich hingegen im neuen Jahr nicht neu erfinden. „Wir behalten weiterhin das Wohl der Bürger im Auge und wir wissen, wer den Wohlstand Bayerns erarbeitet. Politik für die Heimat mit gesundem Menschenverstand - das bleibt auch 2015 unser wichtigstes Anliegen.“

 

von

Sigrid Grabmeier
Pressewartin Kreisvereinigung FREIE WÄHLER Landkreis Deggendorf